Nahwärme St. Peter am Ottersbach

Leben und Wirtschaften im Einklang mit der Natur - Energie aus der Natur

Die Nahwärmeanlage in St. Peter am Ottersbach gilt als eine der besonders vorbildlichen in Österreich. 26 Bauern haben sich zu einer Nahwärme-Liefergenossenschaft zusammengeschlossen. Eine große Hürde bei der Verwirklichung eines derartigen Projekts ist stets, die Bevölkerung von den Vorteilen der Fernwärme aus heimischem Holz gegenüber Öl- oder Gasheizungen zu überzeugen.

Die Vorteile der Nahwärmeanlage sind mannigfaltig: Die Umweltbelastung wird auf ein Minimum reduziert Bauern als Energielieferanten und Konsumenten als Abnehmer entwickeln eine neue Partnerschaft, wodurch zwischen diesen beiden Gruppen das Verständnis zueinander wächst. Die Energieproduktion und damit die Sicherheit der Versorgung bleibt nicht allein den internationalen Multis überlassen, sondern geht zum Teil an die Bauern über Bäuerliche Einkommen werden verbessert und damit die Entsiedlung der ländlichen Räume gebremst Die Entwicklung neuer Technologien schafft zukunftsträchtige Arbeitsplätze.

Einige Eckdaten
- gegründet am 5.2.1999 von 26 Bauern mit insgesamt rund 160 ha Wald
- Heizwerk wurde schon im Sommer 1999 errichtet
- Baukosten etwa 750.000 Euro
- Heizungsbeginn: 8.10.1999

Obmann Gerhard Sundl
Entschendorf am Ottersbach 14
8093 St. Peter am Ottersbach
Tel: 0664/44 64 466
mail: nahwaerme.st.peter@utanet.at

Geschäftsführer und Heizwart
Thomas Liebmann
Unterrosenberg 92
8093 St. Peter am Ottersbach
Tel.: 0664/47 17 114

Standort



Herzlich willkommen - Marktgemeinde St. Peter am Ottersbach